Biomasse

Sie sind hier

Förderung von BIOMASSE – KLEINFEUERUNGSANLAGEN
ab 1. 1. 2006 lt. GR-Beschluss v. 22.11.2005

Heizungsanlagen mit Biomasse (Stückholz, Hackgut oder Pellets). Das Land Steiermark gewährt einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von max. 25% der Nettoinvestition, wobei Beihilfenobergrenzen gesetzt sind.

€ 500,00 pro Biomasse-Kleinfeuerungsanlage

Voraussetzung ist eine schriftlich vorliegende Förderungszusage des Landes.
Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst, wenn die Benützungsbewilligung erteilt wurde und sämtliche Abgaben (Bauabgabe, Anschlussgebühren, etc.) entrichtet wurden.
Damit auch die Landes- oder sonstige Förderungen in Anspruch genommen werden können, wird die Förderungszusage der Gemeinde auf dem Antrag bestätigt und die tatsächliche Auszahlung erst nach Erteilung der Benützungsbewilligung bzw. Einzahlung von offenen Abgaben erfolgen.